Kuba Kurzübersicht

Lage, Politik und Geschichte

Die "Insel der Mitte"

Der Inselstaat Kuba liegt im Atlantischen Ozean, genauer gesagt in der karibischen See, am Golf von Mexiko. Der Name bedeutet so viel wie „Insel der Mitte“, was bedingt durch seine geographische Lage sehr passend ist. Umgeben von den Inseln Haiti im Osten, Jamaika im Süden, den Bahamas / USA im Norden und Mexiko im Westen.  Alleine durch seine Lage ist Kuba schon eine Reise wert. In der Hauptstadt Havanna leben alleine über 2 Millionen der knapp über elf Millionen Menschen. Damit ist Havanna der absolute Hot-Spot der Insel. 

Kuba Kurzübersicht
Kuba Kurzinformationen

Politik und Wirtschaft

Cuba leidet seit über 60 Jahren an dem Handelsembargo, welches durch die Vereinigten Staaten initiiert wurde. So gibt es kaum einen nennenswerten Export in die USA. Wobei der kubanische Rum und die Zigarren zu den besten der Welt gehören. Die verhärteten Fronten zwischen den USA und Kuba weichen in den letzten Jahren immer mehr auf und so schmilzt auch einer der letzten und längsten Konflikte des kalten Krieges.

Durch das Ein-Parteien-System, in der eine Opposition nicht vorgesehen ist, kommt es immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen, die Amnesty International und dem Internationalen Roten Kreuz in ihren Berichten veröffentlichen. Um das sozialistische System aufrecht zu erhalten, gibt es gemessen an der Gesamtbevölkerung einen hohen Anteil an Inhaftierten. Auch dort in den Gefängnissen sollen miserable Zustände herrschen. Jedoch ist dieses nicht überprüfbar, da es keine Internationalen Kontrollen gibt.

Seit kurzem darf die katholische Kirche auf Kuba wieder Weihnachtsmessen veranstalten, (da in einem sozialistischen System keine Religionen vorgesehen sind, diese jedoch schon seit längerem geduldet werden). Ihre Räumlichkeiten werden auch den nicht-regierungstreuen Organisationen zur Verfügung gestellt, die ansonsten keine Möglichkeiten zum Protest hätten. 

Infrastruktur und Stadtbild

Auf das Internet müssen immer noch viele Kubaner verzichten. Besonders, weil die Regierung einen Machtverlust befürchtet. Genauso sieht es bei den offiziellen Zeitungen aus, welche mit erheblichen Umsatzeinbußen zu rechnen hätten. Für private Haushalte ist ein eigener Computer ebenso nicht erschwinglich und die Nutzung des Internet-Cafés sprengt ebenso die finanziellen Möglichkeiten der meisten Kubaner. Bis zum Jahre 2011 wurde Kuba als „Feind des Internets“ angesehen. Seit 2012 steht Kuba dort unter Beobachtung. Mit einer zügigen Ausbreitung des Internets ist in den nächsten Jahren nicht zu rechnen, da viele Haushalte nicht über einen Telefonanschluss verfügen. In den Hotels hingegen gibt es zwar sehr langsames, aber funktionierendes Internet.

Bedingt durch den geringen Tourismus in den letzten Jahrzehnten, bietet Kuba ein Stadtbild, welches stark an das  Leben der 1970 Jahre in den USA erinnert. So fahren in Havanna viele Autos aus diese Zeit und ebenso auch noch ältere. Diese dienen auf der Insel als Taxi und als Mietwagen. 

Kuba Kurzübersicht
Kuba Kurzübersicht

Klima

Die Strände auf Kuba sind malerisch und fast menschenleer. Rund um die Insel gibt es viele Nationalparks, welche immer einen Besuch wert sind. In ihnen sind viele Pflanzen- und Tierarten vertreten, die es nur auf dieser Insel gibt. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen das ganze Jahr bei angenehmen 20 bis 35 Grad. Wobei das subtropische Klima leichten Schwankungen unterliegt. So sind in unseren Winter Monaten die Temperaturen nur bei 20 Grad, wohin gegen es in unserem Sommer bis zu 35 Grad heiß werden und zu starken Regenfällen kommen kann. Generell ist Kuba aber das ganze Jahr für Reisen geeignet.

Zurück zum Magazin